cafe-korte-tortenstube-muster

„Das erste, was man bei einer Abmagerungskur verliert, ist die gute Laune.“

(Heinz Erhardt)

Begonnen hat unsere Geschichte 1966, als Edeltraut & Karl – Heinz Korte das Café Berg am Rand der Lüdenscheider Innenstadt übernahmen. In der Anfangszeit blieb der Name des Café Berg noch erhalten. Danach wurde in Konditorei – Café Korte umfirmiert.

 

Eheleute Korte führten den Betrieb in der Hochstraße 1 erfolgreich bis ins Jahr 1986, bis sich mit dem seinerzeit neu erbauten Klinikum die reizvolle Chance bot, mit dem Café umzusiedeln. Im selben Jahr begann Oliver Korte seine Lehre zum Konditor.

 

Genauso wie sein Vater legte er auch die Meisterprüfung im Konditor- Handwerk ab. Später wurde er sogar Betriebswirt des Handwerks. Mit dieser Qualifikation übernahm Oliver Korte 1999 die Leitung des elterlichen Betriebs der 2005 umgebaut wurde und eine neue Optik, sowie mit Ehefrau Tanja Korte, eine neue Chefin erhielt.

 

Am 31.12.2017 endete die Ära im Klinikum und es musste ein neuer Standort gefunden werden. Dieser bot sich an der neuen Bahnhofsallee in Lüdenscheid und der Umzug ins neue Domizil begann. Das neue Geschäft wurde mit viel Leidenschaft und Liebe zum Detail eingerichtet. Es vereint Tradition und Aktualität sowie Aspekte von Bahnhofsatmosphäre.

 

Als letztes musste dem Standort und der Größe des Cafés entsprechend ein Name gefunden werden und so eröffneten wir am 01.02.2018 unsere

Tortenstube Korte!

Doch die besondere Tradition steht auch im “neuen” Café Korte im Mittelpunkt: Das klassische Konditor-Handwerk!

Von Damals bis Heute